Aus dem Grasland herausragende Felsen im Nyika National Park  – Alle Fotos auf der Seite (wenn nicht anders angegeben) von Ulrike Wizisk

Felsige Bereiche auf dem Nyika Plateau

Die aus der flach gewellten Landschaft herausragenden Felsen sind teilweise vollständig kahl, doch zwischen den Gesteinen sowie in Spalten und Ritzen finden Pflanzen oft vor Wind und Wetter geschützte Lebensräume. So findet man im Bereich der Felsen oft Proteen und andere größere Büsche.

Dissotis Meleri

Protea (Zuckerbusch)

Zum Abspielen der Bildergalerie drücken Sie auf die Pfeile rechts und links

Der Lobeliennektarvogel (Nectarinia johnstoni nyikensis) fliegt die Proteen in den Felsgebieten an, um dort Nektar an den Blüten zu lecken.

Der Lobeliennektarvogel (Nectarinia johnstoni) ist ein Vogel der afro-alpinen Zone und tritt vor allem dort auf, wo Lobelien und Proteenbüsche wachsen. Im Nyika National Park sieht man diese Vögel oft im Bereich der Felsen, in deren Schutz Buschwerk hochwachsen kann. Die Art hat ein nur sehr begrenztes Verbreitungsgebiet mit isolierten Populationen in den ostafikranischen Bergländern und eben auf dem Nyikaplateau in Malawi, wo die Unterart nyikensins vorkommt. Die Männchen schimmern blau bis grün “metallic” – je nach Lichteinfall. Der Schwanz ist schwarz mit grünen Rändern und auffallend langen mittleren Federn. Die Weibchen sind unauffällig braun ohne einen langen Schwanz (kein Foto). Die Nahrung der Lobeliennektarvögel besteht nicht nur aus Nektar, auch Kleintiere werden verspeist, v.a. Spinnen, die sich in den Blüten aufhalten. Auch werden Insekten im Flug gefangen.

Die Felsen dienen manchen Vögeln auch als willkommener Ausguck oder Singwarte. Hier sieht man auch oft den Zimtspornpieper (Anthus cinnamomeus); mehr dazu siehe unter Grasländer.

Zimtspornpieper (Anthus cinnamomeus)