Indien: Vögel am Rande der Wüste Thar

Foto Ernst Nowotny

Reisethema: OrniFotoReise individuell

zu Ihrem Wunschtermin

Preis auf Anfrage

♦ große Vogelansammlungen  ♦ für Fotografen sehr zu empfehlen ♦ auch kulturelle Sehenwürdigkeiten ♦

Der kleine Ort Keechan am Rande der Wüste Thar im indischen Bundestaat Rajasthan ist bekannt für seine dort überwinternden Jungfernkraniche. Die Vögel werden gefüttert und sind an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt. Es herrschen also gute Beobachtungs- und Fotobedingungen. Außerdem besuchen Sie einen Kadaverplatz im Ort Bikaner, wo sich regelmäßig Hunderte von Aas fressenden Vögeln aufhalten: Geier, Greifvögel und Störche.

Das Naturerlebnis bildet den Schwerpunkt dieser Reise, aber Sie werden auch Gelegenheit zum Besuch von historischen Stätten haben (Jodhpur, Jaipur, Amber Fort).

Bei diesem Tourvorschlag handelt es sich um einen REISEBAUSTEIN, den man mit anderen TERRA-UNICA-Reisen kombinieren kann. Er ist für ornithologisch interessierte Fotografen eine gute Wahl. Auch kann er als Grundlage für eine vollständig individuell geplante Reise dienen.

Bitte auf die Pfeile rechts oder links klicken, um mehr Fotos anzuzeigen

Bevor Sie diesen Link anklicken, beachten Sie die Datenschutzerklärung zur Verwendung von Google-Maps-Karten!

Tag für Tag - der Reiseverlauf

.
Dieser Reisebaustein beginnt in normalerweise in Delhi. Selbstverständlich berät Sie TERRA UNICA hinsichtlich der Anreise und organisiert diese nach Ihren Wünschen.

Sie werden am Flughafen oder von ihrem Hotel in Delhi abgeholt – PKW und Fahrer stehen Ihnen bis Bikaner zur Verfügung. Am heutigen Tag geht es nach Fatehpur. Sie haben Gelegenheit die prachtvollen alten Kaufmannshäuser, die Havelis, zu besichtigen – Übernachtung im Madawa Haveli; A

.

Es geht weiter in das Randgebiet der Wüste Thar zur Stadt Bikaner, unterwegs  nach Bedarf (kurze) Beobachtungs- und Fotostopps. Gegen späten Nachmittag einchecken in das Marudyan Resort; F/A

 

.
In Begleitung eines lokalen Führers besuchen Sie den Kadaverplatz der Stadt, wo man verendete Tiere ablegt und den Aasfressern überlässt. Hunderte von Greifen finden sich hier ein: Milane, Steppenadler, Schmutzgeier, Gänse- und Mönchsgeier. Man kann auf relativ kurzen Distanzen beobachten und fotografieren. Vielleicht entdecken Sie sogar einen der extrem seltenen Indiengeier, die infolge des Einsatzes von Diclofenac in der Tiermedizin fast vollständig ausgerottet wurden. Auch Störche, Reiher und Krähen finden sich am reich gedeckten Tisch ein. –Marudyan Resort; F/A

.
Sie verlassen Bikaner und können am Nachmittag schon die Jungfernkraniche in dem kleinen Ort Keechan bei Phalodi beobachten. Tausende dieser Vögel ziehen jedes Jahr aus dem nördlichen Asien hierher um zu überwintern. Morgens und nachmittags wird Futter ausgestreut, und man kann ausgiebig beobachten und fotografieren. Ein besonders eindrucksvolles Schauspiel ist es, wenn große Trupps auffliegen, um sich dann auf den umliegenden Feldern zu verteilen. – 2x Lal Niwas Hotel; F

.
Sie lassen sich eine letzte frühmorgendliche Kranichfütterung natürlich nicht entgehen und fahren dann weiter nach Jodhpur. Die weitläufige Parkanlage Mandore Garden mit sehenswerten, tempelartigen Kenotaphen bietet Gelegenheit für ausgiebige Vogelbeobachtungen. Bekannt ist der Park auch für seine Hanuman-Languren. – Mandore Guest House; F

.
Morgens besteht die Möglichkeit zur Besichtigung des Mehrangarh Forts in Jodpur, nachmittags geht es weiter nach Jaipur. – Naharghar Haveli; F

.
Morgens besteht die Möglichkeit zu Besichtigungen in Jaipur (Palast der Winde, Jantar Manta, City Palace) bzw. des nahe gelegenen Amber Forts. Nachmittags geht es dann nach Delhi. 

Foto Ernst Nowotny

Wichtige Daten zu Ihrer Reise

Termin: Ihr Wunschtermin

Reisezeit: Mitte November bis Anfang März (außerhalb dieser Zeiten sind die Zugvögel nicht anwesend)

Teilnehmerzahl: ab 1

Anmeldeschluss: Bitte melden Sie sich so frühzeitig wie möglich, damit genügend Zeit für die Planung bleibt und für die Berücksichtigung ihrer persönlichen Wünsche.

REISEPREIS  ab/bis Delhi:
Die Preise sind im Wesentlichen abhängig vom Reisezeitpunkt (Saison) und von der Verfügbarkeit günstiger Unterkünfte.
Richtpreis ca. 1500,- € bei zwei Teilnehmern im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag: ca. 200,- €
Reisen für eine Person kosten deutlich mehr!

Naturbeobachtungen bilden den Schwerpunkt dieser Reise, aber Sie werden auch Gelegenheit zum Besuch von historischen Stätten haben (Jodhpur, Jaipur, Amber Fort). Eine kürzere Version (ohne Jodhpur und Jaipur) mit Rückfahrt per Zug (“Fast Train”) von Bikaner ist auch möglich.

Die Tour ist ornithologisch interessierten Gäste zu empfehlen, die gerne fotografieren.

Die Exkursionen stellen keine besonderen Ansprüche an Ihre Fitness.

Beachten Sie, dass es am Kadaverplatz unangenehm riechen kann!

Die Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Der Größe des Landes hat zur Folge, dass in Indien kein einheitliches Klima herrscht, sondern es verschiedene Klimazonen gibt. Im Himalaja herrschen Hochgebirgsbedingungen, Nord- und Zentralindien liegen in den Subtropen, der Süden und die Küstengebiete sind eher tropisch.

Maßgeblich geprägt wir das Wetter in Indien durch den Sommermonsun, der von Juni bis September/Oktober teilweise massive Niederschläge bringt, wobei die Regenmenge an der Westküste und im Himalaja am höchsten ist und am geringsten in den Wüstengebieten im Nordwesten. Außerhalb der Monsunzeit regnet es nur äußerst selten.

Diese Reise: In den Wintermonaten kann es – vornehmlich im Januar und Februar – des Nachts empfindlich kühl sein, tagsüber ist es warm bis „heiß“. Mit Regen ist nur in Ausnahmefällen zu rechnen.

keine durchgehende Reiseführung, englischsprachiger Fahrer, lokale englischsprachige Naturführer

Reiseleitung wie oben beschrieben

Fahrten und Transfers wie im Reiseverlauf beschrieben
Bequemer PKW mit Klimaanlage, ggf. auch Zug

Unterkünfte wie im Reiseverlauf angegeben (Für ausführlichere Informationen Menüpunkt „Unterkünfte“ anklicken)

Mahlzeiten wie im Reiseverlauf beschrieben (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen), ggf. einzelne Mahlzeiten als Picknick

Exkursionen und Safaris wie im Tourverlauf beschrieben (außer optionale)

Eintrittspreise und Gebühren (außer optionale)

TERRA-UNICA-REISELEITFADEN

Checkliste zum Eintragen der beobachteten Tierarten

Alle Preisangaben für nicht von TERRA UNICA angebotenen Leistungen ohne Gewähr!

internationale Flüge (siehe dazu unter „Infos zur Anreise“)

Visumgebühren [Angabe für deutsche Staatsbürger]: ca. 50,- und 150,- je nach Art und Antragstellung des Visums

 

ggf. am Flughafen zu entrichtende Gebühren: zurzeit keine

Getränke und ggf. zusätzliche Mahlzeiten

Trinkgelder: Selbstverständlich sind Trinkgelder freiwillig, aber sie gehören zum indischen Wirtschaftsystem und sind keine „Almosen“;  Faustregel: mindestens 3,- € pro Tag für den Fahrer, bei guter Leistung gerne auch etwas mehr; gleiches gibt auch für die lokalen Guides, dazu kommen noch die Taxifahrer und die Hotelangestellten. Planen Sie am besten noch etwa 100, – € in Ihr Reisebudget ein!

Kosten für optionale Aktivitäten, also solche mit dem Hinweis „Möglichkeit zu …“, „Gelegenheit zu…“  „optional“

Foto- und Videogebühren: zurzeit keine

Reiseversicherungen

Infos zu Versicherungen 

 

Zahlreiche Fluggesellschaften bieten Flüge nach Indien, rechnen Sie mit Preisen zwischen 600,- € und 850,- € je nach Airline und Buchungszeitpunkt, manchmal auch Preise unter 600,- €.

Wenn Sie es wünschen ist TERRA UNICA bei der Auswahl und der Buchung der Flüge behilflich.

Buchen Sie selbst keine Tickets, bevor die Durchführung der Reise gesichert ist und Sie Informationen zum Treffen am Zielort erhalten haben!

Reisepass, Visum, keine Impfungen vorgeschrieben

Ausführlichere Hinweise zu Einreisebestimmmungen und Gesundheitsvorsorge erhalten Sie mit Ihren Anmelde- bzw. Buchungsunterlagen

Die hier gemachten Angaben beruhen im Wesentlichen auf Informationen des deutschen Auswärtigen Amtes. Angaben ohne Gewähr.

Da es in der Vergangenheit auch in Indien ab und an zu terroristischen Anschlägen gekommen ist, warnt das deutsche Auswärtige Amt landesweit zu erhöhter Wachsamkeit “insbesondere beim Besuch von Märkten, öffentlichen Plätzen und  großen Menschenansammlungen sowie Regierungsgebäuden und nationalen  Wahrzeichen. Dies gilt insbesondere auch im zeitlichen Umfeld  staatlicher und religiöser Feiertage sowie von Großereignissen. Es muss davon ausgegangen werden, dass insbesondere New Delhi und andere Metropolen des Landes im Fokus terroristischer Aktivitäten stehen.”

Das Auswärtige Amt nennt einige Krisenregionen Indiens, in die man nur mit Vorsicht reisen sollte, doch diese werden von dieser Tour nicht berührt.

Ausführlichere Informationen unter  www.auswaertiges-amt.de.

Ansonsten gilt Indien unter Globetrottern als ein sehr sicheres Land und auch das Auswärtige Amt schreibt: “Das allgemeine kriminelle Risiko für Ausländer in den touristisch stärker erschlossenen Gegenden Indiens ist eher gering.” Man rät aber besonders Frauen zur Vorsicht.

Eine Einschätzung von TERRA UNICA: Die sozialen Verhältnisse und das Straßenleben in Indien sind mit dem uns Vertrauten nicht vergleichbar und Sie sollten ein gewisses Maß an Toleranz gegenüber Bettlern und Geschäftemachern mitbringen und ausreichend Trinkgeld geben (ein wichtiger Faktor des indischen Wirtschaftssystems). Mitteleuropäischer Komfort ist nicht immer zu gewährleisten, öffentliche sanitäre Anlagen sind oft in keinem guten Zustand. – Was Diebstahl und Raubüberfälle auf Touristen betrifft, ist Indien im Vergleich mit vielen anderen Ländern (auch Deutschland)  ein sehr sicheres Reiseland.

Weitere Informationen unter www.auswaertiges-amt.de.

Die für diese Reise vorgesehenen Unterkünfte:


.
In Delhi werden wir ein Hotel nahe des Flughafens für Sie buchen


.
Das Mandawa Haveli in Fatehpur ist ein Heritage Hotel mit viel Atmosphäre.


.
Das Lal Niwas im Dorf Keechan ist ein altes, zum Hotel umgebautes Haveli.


.
Das Mandore Guest House ist eine einfache Unterkunft in Jodhpur.


.
Das Nahargarh Haveli in Jaipur ist nicht, wie der Name es vermuten lässt, ein historisches Gebäude, sondern im “alten Stil” neu erbaut.


.
Bitte wichtige Hinweise zu Unterkünften beachten!

Ein Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Rückholoption und einer Reiserücktrittsversicherung ist dringend anzuraten!!

TERRA UNICA vermittelt diese Versicherungen über Travelsecure (Würzburger Versicherungs-AG) – günstig online abzuschließen! – Button links anklicken, dann gelangen Sie direkt zum Tarifrechner.

Wenn Sie nicht selbst im Internet buchen können, ist TERRA UNICA gerne behilflich.