Gir National Park

Foto Ulrike Wizisk

SafariReisen

Bei diesem Reisetyp sind wir vornehmlich mit Geländefahrzeugen – oft auch per Boot – in Nationalparks unterwegs, Kamera und Fernglas stets griffbereit. Hauptsächlich sind wir dem Großwild auf der Spur, doch gibt es auch mehr ornithologisch orientierte Safaris. In der Regel wird schon sehr früh aufgebrochen, da die beste Zeit zur Tierbeobachtung die frühen Morgenstunden sind und dann auch gute Lichtverhältnisse herrschen. Nachmittagssafaris enden meistens bei Anbruch der Dämmerung.
Kaum jemand geht heutzutage auf Safari ohne Kamera, und Sie werden mit Sicherheit viele sehr gute Aufnahmen machen. Wer noch intensiver den Fokus auf die Fotografie legen möchte, der schaue unter FotoReisen.

Individuelle Safarireisen

Reisebaustein

Indien

Kaziranga National Park

Rhinoceros unicornis
Panzernashorn - Foto Helmut Wizisk

Diese Reise ist konzipiert als individuelle Verlängerung zu einer Indien-Gruppenreise (z.B. einer Tigerfoto-Tour) oder als Grundlage für eine längere individuelle Tour durch Indien.

Die Monsunwälder und die weiten Grasländer in Ostindien sind die Heimat der indischen „Big Five“: Nashorn, Elefant, Büffel, Barasingha-Hirsch und Tiger. Es erwartet Sie zudem eine äußerst reiche Vogelwelt.

Reisebaustein

Sri Lanka

Baden & Safaris

Elephas maximus maximus
Sri-Lanka-Elefant - Foto Ulrike Wizisk

Die ideale Tour für Gäste, die  sowohl am Strand entspannen wollen, aber auch an der Tierwelt Sri Lankas interessiert sind. Sie verbringen die erste Woche in einem Strandhotel. In der zweiten Woche besuchen Sie den Yala National Park mit seinen berühmten Leoparden und den  Udawalawe National Park