OrniReise

Foto Ulrike Wizisk

OrniReisen

Ist Birding Ihr Hobby, dann sind Sie hier genau richtig, denn bei diesen Touren gilt den Vögeln unser Hauptinteresse! Begleitet von versierten ornithologischen Führern suchen wir nach seltenen Arten und freuen uns, wenn unsere Liste länger und länger wird. Dabei geht es aber nicht ausschließlich um das “Abhaken” von Vögeln, sondern um den Naturgenuss im Ganzen. Wir nehmen uns Zeit zum Beobachten, Bestimmen und Fotografieren – ein Grundsatz aller TERRA-UNICA-Reisen! Unsere Führer sind darauf spezialisiert, seltene Arten aufzuspüren und zu identifizieren. An manchen Lokalitäten engagieren wir noch zusätzliche Experten, die mit den besonderen örtlichen Gegebenheiten vertraut sind, und auch “schwierige Arten” finden. Der Exkursionsrhytmus wird von den Aktivitäten der Vögel bestimmt, so geht es ab und zu schon sehr früh am Morgen los, oder wir suchen im Dunkeln nach nachtaktiven Arten.

Top-Ornireise 2018

Bohm's bee-eaters_cr
Böhmspint Foto © Central African Wilderness Safari

September 2018

Malawis Vogelwelt

Aus Malawi sind über 600 Vogelarten bekannt. Normalerweise kann man während einer 14tägigen Birding-Safari deutlich über 400 Vogelarten erwarten – darunter Raritäten, wie Grünkopfpirol, Spiegelfeinsänger und Thyolo-braunschwanz. Die hohe Artenvielfalt ist begründet durch die Lage des Landes zwischen der süd- und der ostafrikanischen Faunenregion. Wir besuchen während der Reise die Miombo-Baumsavanne, Bergwiesen und -wälder, Galeriewälder, Sumpfgebiete  und Pfannen. Bei dieser Reise steht die Ornitholgie im Fokus, aber in den Nationalparks Liwonde und Nyika haben wir zudem exzellente Bedingungen zur Beobachtung des afrikanischen Großwilds in einer spektakulären Landschaft..

ausgebucht

Ausblick auf 2019: Jetzt planen!

TERRA-UNICA-Gruppenreisen finden mit einer deutschsprachigen Begleitung statt. Bitte achten Sie auf die jeweiligen Anmeldeschlüsse, die in den jeweiligen Tourbeschreibungen angegegeben sind.

voraussichtlich

Februar 2019

Indien

Nordosten und Andamanen

Der Nordosten Indiens ist bekannt für seinen Reichtum an Vogelarten, die man ansonsten in Indien nicht antrifft. Wir starten die Reise in der Ebene des Brahmaputras (u.a. Kaziranga National Park), um dann in die Himalaja-Vorberge vorzustoßen (u.a. die ornithologisch interessante Region um Eaglenest).

Von Kalkutta geht dann der Flug auf die Andamanen, die wegen ihrer isolierten Lage viele Endemiten beherbergen!
.

Leptoptilos dubius
Großer Adjutant - Foto Helmut Wizisk

Weitere Informationen in Kürze

voraussichtlich

November 2019

Südafrika

In 2017 war eine TERRA-UNICA-Reisegruppe im östlichen Südafrika unterwegs: KwaZulu-Natal (u.a. Drakensberge, Dlinza Forest, iSimangaliso Wetland Park, Tembe Elephant Park, Wakkerstrom-Region) und südlicher Krügerpark. Während dieser Reise konnten wir 420 Vogelarten auf unsere Beobachtungsliste setzen – für Südafrika eine außerordentlich gute Ausbeute.

In 2019 soll diese Reise in etwas abgewandelter Form wieder durchgeführt werden!

Chaetops aurantius
Orangebrust-Felsenspringer - Foto Ulrike Wizisk

Weitere Informationen in Kürze

Individuelle Touren: Wir organisieren - Sie beobachten!

Ihr Wunschtermin

Sri Lankas
Vogelwelt

Sri Lanka bietet auf engem Raum sehr verschiedene Lebensräume: von der Küste bis zum Bergland mit dichtem Regenwald im Landesinneren. Eine Spezialität Sri Lankas sind die vielen endemischen Arten. Dieser Tourverlauf ist darauf ausgerichtet möglichst viele dieser Seltenheiten zu beobachten.

Schmuckkitta - Foto Ulrike Wizisk

Ihr Wunschtermin

Sri Lanka
Baden & Birden

Dieser Reisevorschlag ist für Gäste konzipiert, die einen Strandurlaub mit einer OrniReise kombinieren wollen. Während der Strandtage gestalten Sie ihren Tagesablauf selbst, anschließend begleitet Sie ein ornithologischer Führer. Es ist übrigens auch eine Kombination Kultur & Birden möglich.

Ceylonhuhn - Foto Helmut Wizisk

Ihr Wunschtermin

Indien
Vögel am Rande der Thar

Der kleine Ort Keechan am Rande der Wüste Thar Jungfernkraniche.  Außerdem besuchen Sie einen Kadaverplatz im Ort Bikaner, wo sich regelmäßig Hunderte von Aas fressenden Vögeln aufhalten: Geier, Greifvögel und Störche.
.

Schmutzgeier - Foto Ernst Nowotny