BANNER TUR AfrikUG

SafariReise individuell "Uganda Highlights" - Tourverlauf (Vorschlag)

Reiseversicherungen

buchen bei:

fp_logos_travelsecure_03[1]

(anklicken)

 

KONTAKT

TERRA UNICA Telefon

02191 4222447

info@terra-unica.de

Alle Fotos Ulrike Wizisk

Goliathreiher 2014_09_04 UG Mabamba 061 7D

Goliathreiher im Mabamba-Sumpf 

 

Breitmaulnashorn 2014_09_05 UG Ziwa FZ1000 042

Breitmaulnashorn im Ziwa-Schutzgebiet

 

Uganda-Kob 2014_09_06 UG MNP Game Drive 084 7D

Uganda-Kob im Murchison Falls N.P.

 

Sudan-Hornrabe 2014_09_06 UG MNP Game Drive 122 7D

Sudan-Hornraben im Murchison Falls

 

Gemeiner Schimpanse 2014_09_08 UG Kibale FZ1000 047

Schimpanse  im Kibale N.P.

 

Scharlachspint 2014_09_06 UG MNP Game Drive 187 7D

Scharlachspint - Queen Elisabeth N.P.

 

Afrikanischer Elefant 2014_09_10 UG QENP Kazinga 031 7D

Auf dem Kazinga-Kanal

 

Afrikanischer Löwe 2014_09_11 UG QENP Ishasha 045 7D 

Baumlöwe von Ishasha

 

Berggorilla 2014_09_13 UG Bwindi FZ1000 007

Junger Berggorilla im Bwindi N.P.

 

Elenantilope (Taurotragus oryx) 2014_09_16 UG Mburo FZ1000 165

Böhm-Zebras und Elenantilope

im Lake Mburo National Park.

Alle Fotos Ulrike Wizisk

Dieses ist ein VORSCHLAG für eine individuelle Reise. Selbstverständlich kann er nach Ihren nach Ihren Wünschen abgeändert werden.

 

0.Tag  Abreise aus Deutschland

 

1.Tag  Ankunft - Mabamba-Sümpfe

Sie landen voraussichtlich in der Nacht in Entebbe und werden am Flughafen abgeholt. Nach ein paar Stunden Ruhe im Hotel unternehmen Sie eine Bootstour durch die Mabamba Swamps am Rande des Viktoriasees und suchen intensiv nach dem Schuhschnabel. Diese bedrohte Vogelart ist hier regelmäßig zu sehen. Ornithologisch Interessierte freuen sich über weitere Highlights: Rotbauch- Goliath- und diverse andere Reiher, Froschweihe, Limikolen (u.a. Langzehenkiebitz, Blaustirn- und Zwergblatthühnchen), viele interessante “Kleinvögel”, darunter diverse Eisvogelarten, Papyruswürger (Papyrus Gonolek), Senegaltschagra und Sumpfschnäpper. Zur passenden Jahreszeit sind auch Zugvögel anwesend. Man kann vom Boot oft aus recht geringen Distanzen fotografieren. - Airport Guesthouse (2x); F/M/A

 

2.Tag  Ziwa Rhino Sanctuary

Sie brechen auf in Richtung Norden und erreichen gegen Mittag das Nashorn-Schutzgebiet. Während der Idi-Amin-Ära sind Nashörner in Uganda so gut wie ausgerottet worden. Der Rhino Fund Uganda unterhält ein Aufzuchtprogramm und informiert die Bevölkerung über Wilderei und Umweltschutz.  Während einer Safari zu Fuß im Ziwa-Schutzgebiet stehen Ihnen die tonnenschweren Breitmaul-Nashörner Auge in Auge gegenüber und können in der Regel Fotos aus etwa 20-30 Meter Entfernung machen. - Amuka Lodge; F/M/A 

 

3.Tag  Murchison Falls National Park

Sie fahren früh los und unternehmen bereits am Nachmittag einen ersten Game Drive. Später haben Sie einen Blick vom Top des Nil-Wasserfalls - ein eindrucksvolles Erlebnis und gute Gelegenheit für spektakuläre Fotos. - Pakuba Safari Lodge; F/M/A

 

4.Tag  Murchison Falls National Park

Zeitig starten Sie zur Safari-Fahrt, um das beste Licht auszunutzen. Es geht in den nördlichen Teil des Parks, der äußerst wildreich ist. Das Grasland und die Baumsavanne sind bevölkert von Büffeln, Warzenschweinen und diversen Antilopenarten, wie Uganda-Kob, Lelwel und Defassa-Wasserbock. Die Stars unter den Säugetieren sind sicherlich die Elefanten und Rotschild-Giraffen. Auch ornithologisch ist das Gebiet interessant, so sind z.B. Sudanhornraben, Schwarzbauchtrappen und Scharlachspinte attraktive Fotomotive, genauso wie die Trupps von Spitzschwanzelstern (Piapiacs), die die Büffelherden umschwärmen. Sie werden den ganzen Tag mit dem Safari-Fahrzeug mit Hubdach unterwegs sein.- Pakuba Safari Lodge; F/M/A

 

5.Tag  Murchison Falls National Park - Nildelta

Während der Bootstour zum Delta des Viktoria-Nils in den Albertsee haben Sie noch einmal gute Chancen auf den Schuhschnabel. Auch Goliathreiher, Sattelstorch, Marabu, Heiliger Ibis, Wassertriel und Rotkehlspinte sind während der Fahrt zu erwarten. Nachmittags unternehmen Sie einen weiteren Game Drive im Park und konzentrieren sich auf die Tierarten, die Sie bis jetzt noch nicht “optimal” gesehen / fotografiert haben. - Pakuba Safari Lodge; F/M/A

 

6.Tag  Budongo-Wald - Hoima

Nach einer letzten Safari-Fahrt im Murchison Falls N.P. fahren Sie durch das Budongo Forest Reserve und erleben einen tropischen Regenwald der mittleren Höhenlage, der allerdings (nachhaltig) forstwirtschaftlich genutzt wird. Natürlich gibt es Fotostopps (Affen, Vögel). Sie befinden Sie in einem wichtigsten Beobachtungsgebiete für westafrikanische Regenwaldarten (Guinea-Congo-Wald-Ökosysteme). Abends haben Sie Gelegenheit zum Besuch eines der umliegenden Dörfer des Hoima Kontiki Hotel; F/M/A

 

7.Tag  Fahrt zum Kibale Forest National Park

Fahrtag - natürlich mit Fotostopps. - Chimpanzee Guesthouse; F/M/A

 

8.Tag Kibale Forest National Park

Heute Morgen haben Sie die Wahl: Sie können auf Pirsch im weitläufigen, parkähnlichen Garten  der Unterkunft gehen (viele Nektarvögel!) und durch die angrenzenden Teegärten streifen mit schönem Blick auf die Berglandschaft. Oder Sie unternehmen eine Wanderung um einen nahegelegenen Kratersee - mit Chancen auf viele Vogelarten (u.a. Hornvögel) sowie auf Mantelaffen und andere Primaten. Nachmittags besteht die Möglichkeit zum Schimpansen-Tracking und Sie werden mit etwas Glück den Tieren sehr nahe kommen. - Chimpanzee Guesthouse; F/M/A

 

9.Tag  Queen Elisabeth National Park

Sie beginnen die Safaris in diesem großen National Park mit dem “Crater Drive” am Fuße des Ruwenzori-Gebirges, wo Sie die spektakuläre Landschaft begeistern wird und Sie natürlich viele Wildtiere sehen werden. - Bush Lodge; F/M/A

 

10.Tag  Queen Elisabeth National Park

Das morgendliches Exkursionsgebiet ist der Kasenyi Mating Ground. Dort “werben” die Uganda-Kops (Antilopen) um die Weibchen. Es ist eine wildreiche Gegend mit Elefanten, Büffel, Topis, Oribis und diversen anderen Antilopen, auch Löwen und (selterer) Leoparden. Nachmittags fahren Sie per Boot auf dem Kazinga-Kanal und haben sehr gute Möglichkeiten Tiere, die zum Trinken kommen, aus geringen Distanzen zu fotografieren. Auch viele Vogelarten bekommen Sie vor die Kamera, vielleicht auch einen Sattelstorch. - Bush Lodge; F/M/A

 

11.Tag  Queen Elizabeth National Park

Eine weitere Bootstour auf dem Kazinga-Kanal bietet noch einmal exzellente Beobachtungs-/Fotobedingungen. Nachmittag fahren Sie zur Kyambura Schlucht, wo es eine weitere Gelegenheit zum Schimpansen-Tracking gibt. - Bush Lodge; F/M/A

 

12.Tag Queen Elizabeth National Park

Transfer zum Ishaha-Gebiet - Fotostopps unterwegs. - Ntungwe River Camp

 

13.Tag Queen Elizabeth National Park

Sie nehmen sich Zeit für die berühmten auf “Baum-Löwen” und für eine ausgiebige Safarifahrt im Ishaha-Gebiet, wo man u.a. Topis recht gut beobachten kann. - Ntungwe River Camp

 

14.Tag  Fahrt zum Bwindi Impenetrable National Park

Sie starten früh und können noch eine spätnachmittägliche Vogelexkursion in Buhoma unternehmen, eine gute Lokalität für Savannen- und Waldarten, Kuckucksweih, Afrikanerkuckuck, Sichelhopf, Schwarzbauchtrappe, Gaukler und verschiedene Geierarten. - Buhoma Community Bandas; F/M/A

 

15.Tag  Bwindi Impenetrable National Park

Heute morgen besteht die Möglichkeit zum Gorilla Tracking (muss bei der Buchung der Reise angemeldet werden). Ranger begleiten eine Gruppe von maximal acht Personen zu einer der an Menschen gewöhnten Gorilla-Gruppen. Nachmittags geht die Fahrt weiter zum Ruhija-Gebiet. - Gorilla Mist Camp; F/M/A

 

16.Tag  Bwindi Impenetrable National Park

Sie haben eine zweite Gelegenheit zum Gorilla Tracking (anderes Gebiet als am Vortag); alternativ oder danach Naturexkursion  - Gorilla Mist Camp;

 

17.Tag  Mburo National Park

Die Fahrt ist heute etwas länger, aber bei frühem Start kommen Sie rechtzeitig an für einen ersten Game Drive im Nationalpark und sehen vielleicht schon Elenantilopen, die sich gerne in den letzten Tagesstunden zeigen. - F/M/A Rwakobo Rock; F/M/A

 

18.Tag  Mburo National Park

Der morgendliche Game Drive beschert Ihnen sicher viele Böhm-Zebras und natürlich unzählige andere Wildtiere. Nachmittags suchen Sie per Boot nach Binsenralle und Weißrückenreiher. Die sehr versteckt lebenden Vögel lassen sich hier oft recht gut fotografieren, desgleichen viele Webervögel und Eisvögel in den Papyrusbeständen. Auch Flusspferden kommen Ihnen recht nahe. - Rwakobo Rock; F/M/A

 

19.Tag  Mburo National Park

Früh morgens haben Sie noch die Gelegenheit zu einer Fußexkursion im Nationalpark, dann geht es zurück nach Entebbe -  Airport Guesthouse; F/M/A

In der Regel erfolgt der Airport Transfer in der Nacht.

 

Zu mehr Infos zu den einzelnen Exkursionsgebieten klicken Sie in der Navigationsleiste rechts auf “Hauptreiseziele”!

 

Verlängerungsmöglichkeit:  Kidepo National Park (auf Anfrage)

 

Download
Download

Formular ausdrucken, ausfüllen und an TERRA UNICA schicken

 

 

 

 

[Home] [Unsere Touren] [Afrika] [Asien] [Europa] [... nach Datum] [Katalogbestellung] [Buchung] [Impressum / Kontakt] [Datenschutz] [Reisebedingungen]