Banner TUR Malawi

OrniReise "Malawis Vogelwelt" - Tourverlauf

Reiseversicherungen

buchen bei:

fp_logos_travelsecure_03[1]

(anklicken)

 

KONTAKT

TERRA UNICA Telefon

02191 4222447

info@terra-unica.de

Liwonde Boat Safari
V_Nyika319 by Dana Allen 250
V_bar-tailed trogon 250

Liwonde Bootsafari

Fleckenuhu    Foto Dana Allen

Bergtrogon

Alle Fotos © Central African Wilderness Safaris

Tag 0: Abreise aus Deutschland

Die Tour wird ohne An-/Rückreise bis/von Lilongwe angeboten. Selbstverständlich vermitteln wir Ihnen auf Wunsch die Flüge

 

1.Tag  Lilongwe

Ankunft in Lilongwe und Transfer zur Heuglin’s Lodge, einer komfortablen Pension in einem Vorort von Lilongwe. Schon in der Nähe von Lilongwe gibt es viel zu sehen für Ornithologen, und je nach Ankunftszeit besuchen wir bereits einen der nahegelegenen Birding Hotspots. - Heuglin’s Lodge, Lilongwe; A

 

2.Tag  Dzalanyama Forest Reserve

Ein Tagesausflug führt zum dem etwa 60 km entfernten Dzalanyama-Waldschutzgebiet, Malawis größtem Areal von Brachystegia-(Miombo-)Baumsavanne, wo wir auf Spezialitäten wie  Schmuck- und Ruwenzorinektarvogel, Rostschwanz, Miomborötel und Rostmantelwürger hoffen, die nur in diesem Habitat zu finden sind. - Heuglin’s Lodge, Lilongwe; F/M/A

 

3.Tag  Viphya Mountains

Nach einer etwa 4-stündigen Fahrt über die Viphya-Berge erreichen wir die Luwawa Lodge mit bequemen En-Suite-Chalets. Die Umgebung besteht zum größten Teil aus Plantagenwäldern mit Brachystegia-Savanne und Dambo (flache Feuchtgebiete). Unter den hier erwarteten Arten sind Schuppenfrankolin, Weißkopfschwalbe, sowie verschiedene Witwen und Nektarvögel. - Luwawa Lodge; F/M/A

 

4.Tag  Vwaza Marsh

Auf der Fahrt zum Nyika-Plateau im Norden des Landes legen wir am Rande des kleinen Vwaza-Marsh-Wildreservats einen Beobachtungsstopp ein, um u.a. nach Rotrückenweber und Weißflügelstar Ausschau zu halten. – Chelinda Camp, Nyika N.P.; F/M/A

Accommodation_Chelinda Camp_Exterior1

Chelinda Camp   Foto © Central African Wilderness Safaris

 

5./6. Tag  Niyka National Park

Das Nyika Plateau ist eine von Malawis landschaftlich schönsten Gebieten. Der Park umschließt so verschiedene Habitate wie Brachystegia-Savanne, Sumpfgebiete, Bergwald und Grasflächen in Höhen bis zu ca. 3300 Metern. Die Temperaturen hier sind kühler als im übrigen Malawi. Zu den Keybirds gehören Trauerturteltaube, Augurbussard, Rotflügelfrankolin, Fahlbauchbülbül, Gelbbauchbülbül, Olivbrustbülbül, Füllebornwürger, Malachitnektarvogel, Reichenowweber,  Schwarzbrauen-Zistensänger und Höhennachtschwalbe. Von den großen Wildtieren sind Elenantilope, Zebra, Riedbock, Pferdeantilope, Hyäne, Leopard, Serval und Buschbock am weitesten verbreitet. – Chelinda Camp, Nyika N.P.; F/M/A

 

7.Tag  Nördlicher Malawisee

Über die Stadt Mzuzu geht es heute weiter zum Malawisee. Unsere Lodge befindet sich an einem wunderbaren Strand, mit hervorragenden Beobachtungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung. Zu den erwartenden Arten gehören Stahlflecktaube, Bartgrassänger, Blauflügelrötel und Flaggennachtschwalbe. - Chintheche Inn, Chintheche; F/M/A

 

8.Tag Zentraler Malawisee

Höhepunkt des heutigen Tages sind die Ufermarschen am zentralen Malawisee, in denen wir besonders nach Wasservögeln Ausschau halten. - Livingstonia Beach Hotel; F/M/A

 

9.Tag  Zomba Plateau

Auf dem bis zu 2000 m hohen Zomba-Plateau finden sich Überreste von Bergwald und -wiesen, in denen wir Arten wie Spiegelfeinsänger, Barrattbuschsänger und Weißohr-Bartvogel zu sehen hoffen. - Ku Chawe Inn,  Zomba; F/M/A

 

10./11.Tag  Mount Mulanje

Leider sind die immergrünen Auwälder zwischen Zomba und Mulanje auf Grund der fortschreitenden Besiedlung in den letzten Jahren stark zurückgegangen, doch die verbleibenden Flecken stellen auch heute noch ornithologische Highlights dar. Mit Hilfe kundiger lokaler Führer suchen wir nach seltnene Arten wie Thyolobraunschwanz, Grünkopfpirol, Olivbartvogel und Schwarzkopf-Feinsänger, sowie evtl. Narinatrogon und  Graustirnwürger aufzuspüren. Wir werden wir uns vor allem auf die niederen Hänge des Mount Mulanje konzentrieren. - Lujeri Lodge, Blantyre

Liwonde_Mvuu08_272

Liwonde National Park   Foto © Central African Wilderness Safaris

12./13.Tag  Liwonde National Park

Nach einer ca. 4-stündigen Fahrt gelangen wir zum Liwonde National Park, in dem sich so verschiedene Habitate wie offene Wasserflächen, Marschland, Fluss- und Mopanewälder sowie Flutebenen finden - mit einer entsprechend vielfältigen Vogelwelt. Der Park am Ufer des Shire-Flusses gilt als eine der besten ornithologischen Zielgebiete Afrikas. Er beherbergt auch eine gesunde Elefantenpopulation, die man am besten während einer Bootstour auf dem Shire-Fluss sehen kann. Auf Game Drives und Exkursionen zu Fuß bekommt man außerdem häufig Rappenantilopen, Impalas, Wasserböcke und Flusspferde, sowie evtl. Krokodile und Servals zu Gesicht. Zu den vorkommenden Vogelarten gehören Schreiseeadler, Bindenfischeule, Böhmspint, Weißrückenreiher, Fischadler, Fledermausaar. - Mvuu Camp, Liwonde National Park ; F/M/A

 

15.Tag: Fahrt nach Lilongwe und Rückflug nach Deutschland (oder Anschlussprogramm)

 

Liwonde Game Drive
Lake Malawi_Snorkelling

Safari in Liwonde National Park

Schnorcheln im Malawisee

Fotos © Central African Wilderness Safaris

 

Anschlussprogramme individuell:

 

Liwonde Nationalpark

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in einem der schönsten und wildreichsten Nationalparks Afrikas. Verschiedene Aktivitäten wie organisierte Game Drives (auch Nachtpirschfahrten), Bootstouren auf dem Shirefluss mit seiner eindrucksvollen Population an Flusspferden, Krokodilen und faszinierenden Vogelwelt, sowie geführte Wanderungen erlauben eine eingehende Erkundung des ca. 550 km² großen Parks. Hier kommen Fotografen voll auf ihre Kosten.

 

Mumbo Island (Malawisee-Nationalpark)

Verbringen Sie einige Tage auf dieser wahrhaft einsamen Insel am Südende des Malawisees, die sich vor allem durch ihre hohe Population an Schreiseeadlern auszeichnet. Außer guten Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung bietet das kleine bewaldete Eiland seinen max. 14 Gästen Gelegenheit zur Erkundung der klaren Gewässer mit den endemischen Fischarten (Buntbarsche). Gehen Sie per Kayak oder ausgerüstet mit Schnorchel und Schwimmflossen auf Entdeckungstour. Auf Mumbo Island gibt es keine Elektrizität, doch ist eine Solaranlage zum Aufladen von Akkus und Handys vorhanden.

 

South Luangwa National Park (Sambia)

Erweitern Sie Ihr Malawi-Erlebnis mit einem Abstecher zu dem bekanntesten Tierschutzgebiet Sambias. Der ca. 9050 km² große Nationalpark am Luangwafluss im Osten Sambias ist mit mehr als 400 Arten ein Paradies für Tierbeobachtungen. Zahlreiche Aktivitäten, darunter von erfahrenen Rangern geführte „Walking Safaris“, bieten fantastische Gelegenheiten zur hautnahen Beobachtung der großen afrikanischen Säugetiere und der Vogelwelt. Für Fotografen herrschen sich außergewöhnlich gute Bedingungen.

Preise und weitere Infos zur Hauptreise und den Anschlussprogrammen hier

 

Download
Download

Bitte Formular ausdrucken, ausfüllen  und an TERRA UNICA schicken

 

 

 

[Home] [Unsere Touren] [Afrika] [Asien] [Europa] [... nach Datum] [Katalogbestellung] [Buchung] [Impressum / Kontakt] [Datenschutz] [Reisebedingungen]